Startseite > andere Auffälligkeiten > Verweigerung Druckansicht

Verweigerung

Wiederholungen / Stufe:

Wenn sich ein/e Schüler/-in nicht an Abmachungen, Weisungen und Aufforderungen hält und so die Zusammenarbeit in jeglicher Art und Weise behindert oder gar verhindert.

Schritte Stufe 1
Eltern sind wichtige Bezugspartner bei diesen Problemen und entsprechend mit einzubeziehen. Früh schon externe Hilfe beiziehen, z.B. Schulsozialarbeit, Jugendberatung.

Die Klassenlehrperson führt die Recherche in f&f web durch. Diese Recherche dient dazu, den Vorfall mit allfälligen anderen Beobachtungen zu verbinden und einzuordnen.

Die Klassenlehrperson vereinbart mit dem Jugendlichen/der Jugendlichen ein Kurzgespräch, bei dem sie die Konsequenzen des Regelverstosses aufzeigt (vgl. Übersicht Stufenmodell und Konsequenzen). Die Klassenlehrperson schreibt eine Gesprächsnotiz.

Alle Dokumente werden von der Klassenlehrperson verwaltet und begleiten die Jugendlichen ein Jahr durch die Schulzeit. Sie werden bei einem Klassen- oder Schulhauswechsel an die nächste Klassenlehrperson weiter gegeben.

 

 

Massnahmen:

Klassenlehrperson

  • führt die Recherche in f&f web durch
  • führt ein Kurzgespräch mit dem/der Schüler/-in/Konsequenzen aufzeigen
  • schreibt eine Gesprächsnotiz
Schüler/-in
  • erhält die Konsequenzen des Regelverstosses aufgezeigt

Massnahmen:

Klassenlehrperson

  • führt die Recherche in f&f web durch
  • führt ein Kurzgespräch mit dem/der Schüler/-in/Konsequenzen aufzeigen
  • schreibt eine Gesprächsnotiz
Schüler/-in
  • erhält die Konsequenzen des Regelverstosses aufgezeigt

 

Ein Angebot der

Perspektive Thurgau