Startseite > Suchtmittel > Provokation mit Suchtmitteln Druckansicht

Provokation mit Suchtmitteln

Wiederholungen / Stufe:

Zur Schau stellen von Suchtmitteln (z.B. Zigarettenschachtel liegt demonstrativ auf dem Pult, Bierflasche ragt aus dem Rucksack, usw.) auf dem Schulareal, in Lagern oder auf Exkursionen.

Schritte Stufe 1
Zum ersten Mal bewusstes zur Schau stellen von Suchtmitteln (z.B. Zigarettenschachtel liegt demonstrativ auf dem Pult, Bierflasche ragt aus dem Rucksack, vgl. ggf. geltende Schulhausregeln) auf dem Schulareal, in Lagern oder auf Exkursionen.

Die Klassenlehrperson vereinbart mit dem/der Jugendlichen ein Kurzgespräch, bei dem sie die Konsequenzen des Regelverstosses aufzeigt (vgl. Übersicht Stufenmodell und Konsequenzen). Die Klassenlehrperson schreibt eine Gesprächsnotiz und füllt das Verlaufsblatt aus.

Alle Dokumente werden von der Klassenlehrperson verwaltet und begleiten die Jugendlichen ein Jahr durch die Schulzeit. Sie werden bei einem Klassen- oder Schulhauswechsel an die nächste Klassenlehrperson weiter gegeben.

 

 

Massnahmen:

Klassenlehrperson

  • erfasst den Vorfall im Einstiegs-Check
  • führt ein Kurzgespräch mit dem/der Schüler/-in/Konsequenzen aufzeigen
  • schreibt eine Gesprächsnotiz

Schüler/-in
  • erhält die Konsequenzen des Regelverstosses aufgezeigt

Massnahmen:

Klassenlehrperson

  • erfasst den Vorfall im Einstiegs-Check
  • führt ein Kurzgespräch mit dem/der Schüler/-in/Konsequenzen aufzeigen
  • schreibt eine Gesprächsnotiz

Schüler/-in
  • erhält die Konsequenzen des Regelverstosses aufgezeigt

 

Ein Angebot der

Perspektive Thurgau