Startseite > Suchtmittel > Berauscht am Unterricht Druckansicht

Berauscht am Unterricht

Wiederholungen / Stufe:

Der/die Jugendliche zeigt zum ersten Mal deutliche Auffälligkeiten, die auf eine Einnahme von psychoaktiven Substanzen schliessen lässt (Torkeln, undeutliches Sprechen, Abwesenheit etc.).

Sofortmassnahme: Falls ein starker Konsum festgestellt wird, sollten sofort die Eltern informiert und angehalten werden, den Jugendlichen/die Jugendliche in der Schule abzuholen. Aus versicherungstechnischen Gründen soll der/die Jugendliche nicht alleine, resp. ohne Begleitung eines Erwachsenen nach Hause geschickt werden. Die entsprechenden Massnahmen des Stufenmodels werden später in nüchternem Zustand mit dem/der Jugendlichen durchgeführt.

Schritte Stufe 1
Die Klassenlehrperson führt die Recherche in f&f web durch. Diese Recherche dient dazu, den Vorfall mit allfälligen anderen Beobachtungen zu verbinden und einzuordnen.

Die Klassenlehrperson vereinbart mit dem/der Jugendlichen und den Erziehungsberechtigten ein Gespräch, bei dem sie die Konsequenzen des Regelverstosses aufzeigt (vgl. Übersicht Stufenmodell und Konsequenzen) und das weitere Vorgehen besprochen wird. Die Klassenlehrperson schreibt eine Gesprächsnotiz.

 

 

Massnahmen:

Klassenlehrperson

  • führt die Recherche in f&f web durch
  • führt ein Gespräch mit dem/der Schüler/-in/ und den Eltern – Konsequenzen und weiteres Vorgehen aufzeigen
  • schreibt eine Gesprächsnotiz
Schüler/in
  • erhält die Konsequenzen und weiteres Vorgehen aufgezeigt
Eltern
  • erhalten die Konsequenzen und weiteres Vorgehen aufgezeigt

Massnahmen:

Klassenlehrperson

  • führt die Recherche in f&f web durch
  • führt ein Gespräch mit dem/der Schüler/-in/ und den Eltern – Konsequenzen und weiteres Vorgehen aufzeigen
  • schreibt eine Gesprächsnotiz
Schüler/in
  • erhält die Konsequenzen und weiteres Vorgehen aufgezeigt
Eltern
  • erhalten die Konsequenzen und weiteres Vorgehen aufgezeigt

 

Ein Angebot der

Perspektive Thurgau