Startseite > psychische Auffälligkeiten > Depressivität Druckansicht

Depressivität

Wiederholungen / Stufe:

Depressivität ist eine Form der psychischen Auffälligkeiten und zeigt unterschiedliche Ausprägungen. Die Stärke reicht von einer leichten depressiven Episode bis zu einer schweren Depression, eventuell begleitet von Suizidgedanken.
Kernsymptome der Depressivität sind gedrückte Stimmung, Freudlosigkeit und Antriebslosigkeit. Nebst den Kernsymptomen wurden bei Männern zusätzlich Symptome wie Substanzkonsum, übermässiger Sport trotz Verletzungen und/oder Reizbarkeit festgestellt (ausführlichere Liste siehe Flyer Depression).
Heute wird davon ausgegangen, dass in 70 - 80% der Suizide eine Depression zugrunde liegt. Daher sind jegliche depressive Episoden unbedingt ernst zu nehmen.

Anhaltende depressive Verstimmungen - festgestellt

Es ist sehr wichtig, mit der betroffenen Person in ein Gespräch zu kommen um abzuschätzen, welche Schritte und Massnahmen folgen müssen.
Die Stufung beginnt auf der Stufe 1, rückt dann aber schnell in höhere Stufen auf. Falls Sie den Eindruck gewinnen, dass Sie es nicht mit einer kurzfristigen Verstimmtheit zu tun haben.

Versuchen Sie jedoch nicht, das Problem alleine anzugehen, sondern streben Sie eine schnellstmögliche Unterstützung durch die schulische Sozialarbeit oder eine entsprechende Fachstelle an.

Eltern sind wichtige Bezugspartner in diesen Problemen und entsprechend anzusprechen.

 

 

Massnahmen:

Massnahmen:

 

Adressen:


Schulpsychologie und Schulberatung
Amriswil
058 345 74 60

Schulpsychologie und Schulberatung
Kreuzlingen
058 345 74 80

Schulpsychologie und Schulberatung
Frauenfeld
058 345 74 30

KESB Bezirk Arbon
Arbon
058 345 72 80

KESB Bezirk Frauenfeld
Frauenfeld
058 345 73 00

KESB Bezirk Kreuzlingen
Kreuzlingen
058 345 73 10

KESB Bezirk Münchwilen
Sirnach
058 345 73 30

KESB Bezirk Weinfelden
Weinfelden
058 345 73 40

Psychiatrische Dienste Thurgau AAZ
Münsterlingen
0848 41 41 41

 

Ein Angebot der

Perspektive Thurgau